Die Salbentöpfchen

Fadenhöchstzahl: 5
Magische Widerstandskraft: 12

Salbentöpchen können ganz unterschiedlich aussehen, sind aber selten größer als eine geballte T’skrangfaust. Sie werden oft aus Bein, Halbedelstein oder Glas gefertigt und sind oft mit maritimen Symbolen verziert. Alle Töpfchen besitzen einen kreisrunden Griff, mit dem der Deckel abgenommen werden kann. Dieser Griff ist immer aus einem Stein des Schlangenflußbettes gefertigt. Die Salbentöpfchen wurden von der T’skrang-Alchimistin Tseshenri erschaffen.

Rang 1 Kosten 100
Schlüsselinformation: Der Besitzer muß den Namen des Töpfchens kennen.
Wirkung: Die Herstellung von Salben mit Hilfe der Fertigkeit Alchimie oder durch Halbmagie wird erleichtert. Der Mindestwurf zur Herstellung aller alchimistischer Tinkturen wird um eins gesenkt.

Rang 2 Kosten 200
Schlüsselinformation: Der Besitzer muß wissen, wer das Töpfchen erschaffen hat.
Wirkung: Der Mindestwurf zur Herstellung aller alchimistischer Tinkturen wird um zwei gesenkt.

Rang 3 Kosten 300
Wirkung: Das Salbentöpfchen kann pro Tag eine Anwendung Erholungssalbe schaffen. Wenn ein Charakter die Salbe zu sich nimmt, darf er sich sieben Stufen zu seiner Erholungsprobe addieren. Er darf jedoch weder durch andere Tränke oder Talente weitere Vorteile auf diese Probe verschaffen.

Rang 4 Kosten 500
Schlüsselinformation: Der Besitzer muß bei jeder Anwendung der folgenden Kraft einen kleinen Stein aus dem Schlangenfluß in das Töpfchen legen. Der Stein verschwindet, und das Töpfchen füllt sich mit der Wassersalbe.
Wirkung: Wassersalbe:Tseshenri hat eine besondere Salbe ersonnen, die T’skrang in heißen Gegenden ohne Wasser vor dem Sonnenbrand und Austrocknen schützt; die dicke, feuchtigkeitsspendende Salbe verlängert, sofern man sie jeden Tag aufträgt, die Zeit, die ein T’skrang ohne ein Bad auskommen kann um einen Tag pro Anwendung. Außerdem verringert die Salbe die Menge an Wasser, die ein Charakter zum Überleben in einer Wüste mindestens benötigt, um eine Einheit.
Die Erholungssalbe wirkt nun mit +8 Stufen.