Die Zwergische Küche

 

Neben ihren deftigen Hauptgerichten sind Zwerge bekannt für ihre Vorliebe für alles Süßes. Diese kommt besonders in Throal zur Geltung, wo die meisten Zwerge recht wohlhabend sind, und sich die besten Konditoreien des Reiches angesiedelt haben.
Als Beilage zum Essen werden in Throal hauptsächlich Knollenfrüchte und Erdwurzeln angeboten.

Großmutter Yngrahs Haferkekse
(Schottische Haferkekse)

-Ein altes Familienrezept des zwergischen Kristallsuchers Gorgwarth Topfhelm-
"Jeder weiß, dass wir Zwerge oft wochenlang unter Tage leben und wenig frische Nahrung mit uns in die Tiefen nehmen können. Man muß Essen haben, dass gut haltbar ist und wenn's geht nicht schwer, denn unsere Packtiere haben wichtigere Lasten zu tragen. Jeder Abenteurer kennt die Grubenrationen, die uns stark und kräftig halten, aber auf Dauer kann das Trockenzeug schnell öde und eintönig werden. Meine Großmutter gab uns schon als kleine Kinder immer noch zusätzlich eine große Dose ihrer Haferkekse mit, damit wir etwas Abwechslung hatten. Ich habe mal aufgeschrieben, wie das so geht, denn man kann die Kekse auch auf Abenteuerreise schnell selbst backen.

Man braucht dazu:
155 g Hafermehl
1 Becher feine Haferflocken
½ Teelöffel Treibpulver (Backpulver)
½ Teelöffel gutes Grubensalz
1 Teelöffel Zucker (oder mehr, wenn man's wie ich süß mag)
60g zerlassenen Schweineschmalz
1 halber Becher warmes Quellwasser (125 ml)

Nimm das Hafermehl und die Flocken, das Treibpulver, Salz und Zucker und misch alles in deinem Helm oder einer anderen großen Schüssel zusammen. Den Schweineschmalz und das Wasser gib in eine Vertiefung in der Mitte, die du einfach mit deiner Faust hineindrückst. Mit einem stumpfen Messer oder einem Löffel verknetest du dann alles zu einem festen Teig.
Säubere ein Stück glatten Felsboden (oder eine andere geeignete Arbeitsfläche) und bestreue ihn mit Hafermehl. Den Teig rollst du mit deinem Waffenschaft zu einem flachen Viereck aus. Er sollte etwa einen halben Finger (ca. 3 mm) dick sein und eine Elle auf eine Elle messen (30x30 cm). Zerteile das Viereck in etwa einen Zwergenspann (6 cm) lange Rauten auf. Wenn etwas vom Teig überbleibt, knete ihn noch einmal zusammen und roll ihn wieder aus. So fährst du fort, bis der ganze Teig weg ist.
Sag einem Freund, er solle inzwischen ein gutes Feuer machen und einige Steine drauflegen, so dass sie schön heiß werden (Backofen auf 180° vorheizen). Streich etwas Schmalz auf einen Eisenschild und leg ihn auf das Feuer. Darauf kommen die Teigrauten und du musst sie eine Weile rösten, bis sie lecker duften und schön braun werden (Backbleche mit Backpapier auslegen und die Haferkekse auflegen; ca 25 min backen) Wenn die Kekse soweit sind, laß sie einfach auf dem Schild abkühlen.
Back diese Kekse nur in sicheren Regionen, denn es ist kein Spaß, wenn du mitten im Backen deinen Schild im Kampf brauchst und die feinen Kekse im Staub -oder schlimmeren- landen..."