Sandechse

 

- Aus einem Reisebericht von Darlund Klarwasser, einem in den Steppenlanden bekannten und geschätzten Scout -

Sandechsen können in fast allen Steppen und Ödländern Barsaives angetroffen werden. Sie werden etwa vier Ellen lang, wobei der schmale, fast schnurförmige Schwanz etwa die Hälfte des Körpers einnimmt. Vier kräftige, lange Beine halten sie über dem heißen Sandboden. Der Kopf ist flach und mit einem blattförmigen Schädelfortsatz versehen. Das gesamte Tier ist von hellbrauner Farbe, oft mit dunklen Sprenkeln versehen, und mit robusten Schuppen besetzt. Aus dem Rücken ragen etliche Stacheln, die entweder nur dunkelrot oder rot-schwarz gestreift sind. Sandechsen sind eigentlich scheue Tiere, die jedem Konflikt aus dem Weg gehen und niemals von sich aus ein größeres Wesen angreifen würden. Ihre hervorragende Tarnung wird ihnen und damit auch dem unvorsichtigen Wanderer oft zum Verhängnis. Zum Schutz vor der glühenden Mittagssonne graben sich die Sandechsen ein, so daß nur noch ihre dunkelroten Rückenstacheln aus dem Boden ragen. Sie sehen dann aus wie vertrocknete Grashalme oder ein unscheinbares Bodengewächs. Wanderer, die nicht aufmerksam auf ihre Schritte achten, können unversehens auf den stachelbewährten Rückenpanzer der Echse treten. Die Sandechse huscht dann eiligst davon, während ihr Opfer mit seinen Schmerzen zu kämpfen hat. Man mag es nicht glauben, aber die Stacheln vermögen weiches Leder mühelos zu durchdringen; allein mit schweren Reiterstiefeln sollte man vor ihnen geschützt sein, aber wer will die in der glühenden Hitze schon gerne tragen. Achtet besser darauf, wo ihr hintretet. Auf jeden Fall sollten die Wunden sofort sachkundig behandelt werden, denn die Stacheln geben ein schnell wirkendes Gift in den Körper ab, das Krämpfe, Ausschläge und brennende Schmerzen hervorruft. Einen gesunden Namensgeber kann das Gift zwar nicht töten, aber durchaus für einige Tage lahmlegen. Das sie sehr flink sind, hat man auch als erfahrener Jäger nur selten das Glück eine Sandechse zu erwischen. Gelingt es aber, kann man sich an dem köstlichen Fleisch erfreuen, das seinen Geschmack besonders gut entfaltet, wenn das Tier einige Stunden im Lehmmantel auf heißen Steinen gegart wird."

GES: 6 STÄ: 3 ZÄH: 3
WAH: 6 WIL: 4 CHA: 3

Initiative: 9 Körperliche Widerstandskraft: 11
Angriffszahl: 1 Magische Widerstandskraft: 6
Angriff: 8 Soziale Widerstandskraft: 6
Schaden: 7 Rüstung: 3
      6
Anzahl der Zauber: 1(Gift) Mystische Rüstung: 4
Spruchzauberei: 9 Niederschlag: 8
Wirkung: 12 Erholungsproben: 1
Todesschwelle: 30 Laufleistung im Kampf: 60
Verwundungsschwelle: 30 Normale Laufleistung: 120
Bewußtlosigkeitsschwelle: 21 Ausrüstung: keine
Legendenpunkte: 75 Beute: keine

Gift der Sandechse:
Art: Schwächung
Stufenzahl: 8
Dauer: Wirkungsprobe in Tagen